00-Button-AbisZ

Zur Startseite musikverrueckt.de

IAN GILLAN “LIVE IN ANAHEIM”

Ian Gillan - Live In Anaheim

Live Konzert vom 14. September 2006
im “House Of Blues” in Anaheim

Personelle Besetzung:

Ian Gillan (Vocals, Harmonica)
Michael Lee Jackson (Guitar)
Dean Howard (Guitar)
Michael Bradford (Guitar)
Joe Mennonna (Keyboards, Saxophone)
Rodney Appleby (Bass, Backing Vocals)
Randy Cooke (Drums, Percussion)

Producer:
Michael Lee Jackson, Drew Thompson

#xxx

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.


xxx

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.

TITELVERZEICHNIS CD 1 (TT: 48:31):

Second Sight (Intro)
No Laughing In Heaven
Into The Fire
Hang Me Out To Dry
Have Love Will Travel
Wasted Sunsets
Not Responsible
No Worries
Rivers Of Chocolate (Band Jam Instrumental)
Unchain Your Brain


TITELVERZEICHNIS CD 2 (TT: 53:51):

Bluesy Blue Sea
Moonshine
Texas State Of Mind
Sugar Plum
When A Blind Man Cries
Men Of War
Drum Solo
Smoke On The Water
Trouble
Knocking At Your Back Door

Time:

8:25
9:17
8:59
3:17
5:17
5:54
2:37
4:59
6:57
5:49

xxx


6:53
4:58
3:57
4:58
4:13
4:28
7:59
6:12
3:58
5:14

 

 

Spricht man von erfolgreichen (und noch aktiven) Rock Sängern der letzten Jahrzehnte, fallen einem nicht mehr so viele ein, u. a. Ozzy, Mick Jagger und natürlich IAN GILLAN, der seit Ende der 1960er unterwegs ist. Zunächst bei „Deep Purple“, dann später auf Solopfaden und dann wieder bei der teilweise in der  Urformation spielenden Gruppe (mittlerweile mit dem Super-Gitarristen Steve Morse an Bord). Die Stimme ist über all die Jahre gut gealtert – gut abgehangen wie ein Schinken würde ein Metzger sagen – auch im September 2006 hat sich der Rock Shouter in TOP Form gezeigt bei einem Konzert im kalifornischen Anaheim, von dem die Aufnahmen des Albums „Ian Gillan – Live In Anaheim“ stammen. Erstmals im April 2008 veröffentlicht mit zusätzlicher DVD ist das Album nun als digitale kostengünstige Edition wiederaufgelegt worden. Highlights sind „Hang Me Out To Dry“, „Have Love Will Travel“, „No Worries“ mit Meister Gillan an der Mundharmonika und Michael Lee Jackson an der Gitarre, mit dem der Sänger – wie er es dem Publikum humorvoll mitteilt – entfernt verwandt ist und mit dem er den Song in seinem Zuhause in England nach einigen Drinks (Bier, Whiskey, Portwein, Mescal, Absynth - angeblich in dieser Reihenfolge) geschrieben hat. Mit Michael Bradford ist später noch in weiteren Stücken (u. a. „Smoke On The Water“, „Knockin‘ At Your Backdoor“) ein dritter exzellenter Gitarrist zu hören. Den wuchtigem Purple-Klassiker „Into The Fire“ habe ich als Live Aufnahme selten in dieser Intensität gehört wie hier. Aber auch der Rest des am 14. 09. 2006 im „House Of Blues“ gespielten Konzerts in Anaheim bietet bestes rockiges Vergnügen. Joe Mennonna besticht mit geilem Keyboard-Sound, die Gitarren und die perkussive Abteilung sind hervorragend abgemischt. Ob der Name der Location die Band und die musikalische Ausrichtung des Gigs beeinflußt hat, vermag ich aus der Entfernung nicht zu beurteilen – Fakt ist, dass der gute Ian Gillan mit seiner Mannschaft seiner Zuhörerschaft eine richtig geile heavy-blues-rockige Mixtur verabreicht hat. Und „Live In Anaheim“ ist definitiv eines der besten Live Rock Alben des Jahrzehnts! Unbedingt empfehlenswert ist auch die ebenfalls von Edel Music veröffentlichte DVD mit dem kompletten Konzert vom September 2006!

Veröffentlichung: 07. März 2008

Label: Edel Records

Verfügbarkeit: 2-CD & Vinyl & Digitales Album

Web: https://www.gillan.com/

Kaufempfehlung:    KKKKKKKKKK (1,868)

Sorry, aber für 2018 ist Dr. Music ausgebucht, neue Termine sind erst wieder ab Anfang 2019 verfügbar!

Zur Startseite musikverrueckt.de